Nina Marxen

Nina_Marxen_atelier_aufgemalt_koelnKünstlerin Atelier Aufgemalt

wurde 1970 in Berlin geboren. Sie wuchs in Berlin-Kreuzberg auf und fing an zu malen, sobald sie einen Stift halten konnte. Nach Ihrem Abitur im Jahr 1990 arbeitet Nina Marxen als freischaffende Künstlerin. Im Kreise der  Berliner „off“ – Kunstszene  erlernte sie autodidaktisch ihr Handwerk, beteiligte sich an verschiedenen Gruppenausstellungen und wirkte mit  bei Film – und Theaterproduktionen.

Nina Marxen arbeitete zu jener Zeit unter dem Pseudonym „Maria“ (gemeinsam mit dem Künstler „Mao“). In den Jahren von 1994 bis 1996 beteiligte Sie sich an dem Aus- und Umbau eines ehemaligen Bauerngehöftes in Mecklenburg Vorpommern, dort entstanden die ersten Wandbilder und Deckengemälde. 1997 begann in Bremen die Tätigkeit als Straßenmalerin. Ihre zwei Söhne wurden geboren und daraus folgend ergab sich eine Elternzeit vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2005.

Durch ihren autodidaktischen Weg konnte Sie ein breites Spektrum an Stilen und Techniken erlangen und sich so eine Flexibilität in der künstlerischen Bildsprache bewahren.

Im "Atelier Aufgemalt“ werden vor allem  Ölbilder auf Leinwand  in traditioneller Lasurtechnik angefertigt; die Bildsprache ist zumeist figurativ, symbolistisch.

Innere Gefühlswelten und Erlebtes werden von Nina Marxen auf mitunter morbid-comicuesce  Art und Weise erzählt.

Atelier Aufgemalt

Keupstraße 11, 51063 Köln-Mülheim

www.aufgemalt.de

 

zurück