Philosophie

Friedens-KUNST-Festival im Kulturbunker Köln-Mülheim...

 Kunst, kulturelle Vielfalt und entspannte Begegnung sind die Grundbausteine von FriedensARTen.

Köln-Mülheim ist ein Schmelztiegel von Kulturen, Menschen und Ideen. Dieses Spannungsfeld positiv zu nutzen und den kulturellen Ausdruck zu fördern, um eine unverkrampfte Kommunikation zu ermöglichen, ist der Impuls von FriedensARTen.

FriedensARTen ist weniger ein Belehrungsmodell, welches sich mit abstrakten  Gedankenkonstruktionen auseinander setzt.
Das Festival ist viel mehr ein praktischer Ausdruck der positiven und bereichernden Wirkung von kreativer Betätigung.

Kreativität ist ein wirksames Mittel, um ein friedliches Miteinander zu erreichen. Spannungen bauen sich ab, wenn Menschen malen, singen, tanzen, schreiben u.s.w. Was daraus entsteht bereitet Freude und ist schön. Durch den künstlerischen Ausdruck können Menschen Gefühle offenbaren, ohne dabei jemandem weh zu tun oder sich im gesellschaftlichen Gefüge an den Rand zu befördern. Es ist ein Ventil, ebenso wie bspw. Sport.

In einem ehemaligen Luftschutzbunker, dem Kulturbunker Köln-Mülheim, feiern Künstler aller Genres gemeinsam mit den Gästen ein großes Fest.

Dies ist ein Symbol für die Überwindung der Herrschaft der Gewalt