Schule und Tierschutz

Leben schätzen und schützen

 

Das Projekt präsentiert mit Schülern ein Theaterstück, was schockiert und aufklärt.

 

Wer ist Schule und Tierschutz?

 

Schule hat heute weiter gefasste Aufgaben denn je. Die Zeit, die Menschen in der Schule verbringen, hat deutlich zugenommen und die Tendenz zur Ganztagsschule ist ebenfalls Ausdruck wachsenden Einflusses von Schule auf die Entwicklung junger Menschen. Die aufmerksame Beobachterin bemerkt seit vielen Jahren das zunehmende Bestreben von Jägern, Landwirten, Tierexperimentatoren und anderen finanzstarken Tiernutzergruppierungen, intensiv auf Schülerinnen und Schüler Einfluss zu nehmen. Da Öffnung von Schule durchaus erwünscht ist, werden solche Angebote meist gerne angenommen. Doch regt sich bereits seit längerem Kritik, denn hierbei wirken Interessengruppen, die vom Tierleid profitieren, häufig ungefiltert und einseitig auf leicht zu manipulierende Kinder und Jugendliche ein.

 

Um diese Projekte kritisch hinterfragen, ins rechte Licht setzen und auch um Fehler in Schulbüchern aufdecken zu können, brauchen Lehrerinnen und Lehrer Fachkenntnisse. In Anbetracht der in den letzten Jahren beträchtlich gestiegenen Arbeitsbelastung müssen solche Fachkenntnisse von interessierten Kolleginnen und Kollegen komprimiert und praxisrelevant zu erwerben sein.

 

In der Organisation "Tierschutz und Schule" haben sich Lehrerinnen und Lehrer sowie Personen zusammen gefunden, die zwar Fachwissen über Tiere besitzen, allerdings nicht mit Tiernutzung ihren Lebensunterhalt verdienen. Das ist uns deshalb wichtig, damit ausgeschlossen werden kann, dass der Umgang mit dem Tier im eigenen Interesse beschönigend präsentiert wird. Wir wollen verhindern, dass unsere Schülerinnen und Schüler für die Interessen finanzstarker Tiernutzer instrumentalisiert werden und halten es daher für dringend geboten, diesen eine starke und fachkompetente Kraft entgegenzusetzen.

 

www.schule-und-tierschutz.de

 

 

 

@ zurück zu Beteiligte @